HafenCity Hamburg, Magdeburger Hafen

Begrenzt offener anonymer Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren

Oktober 2008 – April 2009 | Hamburg, HafenCity

Leistungen

Wettbewerbsbetreuung

Umfang

ca. 0,75 ha | ca. 30.000 m² BGF | Wohnungsbau, Büros, Ausstellung, Gastronomie, Einzelhandel

Auftraggeber

DS-Bauconcept GmbH, PRIMUS developments GmbH, HafenCity Hamburg GmbH.
In Abstimmung mit der BSU der FHH

Aufgabe

In der HafenCity Hamburg in zentraler Lage auf der östlichen Seite des Magdeburger Hafens sollen die Deutschlandzentrale von Greenpeace, der Designport Hamburg mit dem Designzentrum designxport sowie Wohnnutzungen entstehen. Für diesen besonderen Ort sollte auf der Basis eines vorgegebenen städtebaulichen Rahmens ein städtebaulich, architektonisch und funktional überzeugender Entwurf für die unterschiedlichen Nutzungsbausteine erarbeitet werden. Besondere Herausforderung war der hohe Anspruch an die nachhaltige und energieeffiziente Planung der Gebäude.

Hamburg, Bramfelder Spitze

Konkurrierendes Gutachterverfahren

April 2007 – August 2007 | Hamburg, Bramfeld

Leistungen

Verfahrensbetreuung

Umfang

ca. 0,37 ha | ca. 17.500 m² BGF
Hotel | Selfstorage

Auftraggeber

Günter Schütt, Unternehmensgruppe Schütt
Lübeck Selfstorage GmbH, München


Aufgabe

Für das Grundstück an städtebaulich markanter Stelle an der Einmündung der Wandsbeker Straße in die Bramfelder Chaussee sollte ein dem Standort gerecht werdendes hochbaulich / städtebauliches Konzept entwickelt werden. Aufgabe der Gutachter war es, aus unterschiedlichen Nutzungen (Hotel, Lagerhaus / selfstorage, Gewerbe / Gastronomie) eine städtebauliche Einheit zu bilden. Gleichzeitig sollte jede Nutzungsart weitgehend eigenständig entwickelt werden können, räumlich ablesbar bleiben und gestalterisch den Anforderungen des Standortes gerecht werden.