Hamburg Jarrestraße

Passivhaus, geförderter Mietwohnungsbau

Aufgabe

Auf dem bisher gewerblich genutzten Grundstück sollen 20 geförderte Mietwohnungen im Passivhausstandard errichtet werden. Das Wohnungsgemenge setzt sich aus 15 Familienwohnungen und 5 Seniorenwohnungen unterschiedlicher Größen entsprechend den Vorgaben der WK Richtlinien zusammen. Der 5-geschossige Neubau mit Staffelgeschoss wird zwischen zwei vorhandene Gebäude eingefügt. In seiner Fassadengestaltung, den Materialien und der Farbgebung nimmt er die gestalterisch prägenden Elemente der umgebenden Jarrestadt auf.

12